Beschatten

Wenn Du Verdächtige beschattest, musst Du unerkannt bleiben. Mit diesen drei Tipps gelingt es Dir!

Der Download der Beschattungstechniken hat sich gut getarnt, er versteckt sich hinter dem Baum🌳

1. Der falsche Schnurrbart

Schneide aus Stoff einen falschen Schnurrbart aus und klebe ihn mit etwas Tesafilm auf Deine Oberlippe.

2. Das Loch in der Zeitung

Schneide eine Luke in eine Zeitung und klappe sie unauffällig nach oben.

3. Das Periskop

Aus einer Pappröhre und zwei Spiegeln kannst Du Dir ein Gerät bauen, mit dem Du unbemerkt um die Ecke gucken kannst. Und so geht’s:

Das brauchst Du:

  • Kleber
  • Cutter und Schere
  • Lineal und Bleistift
  • etwas Karton und eine Pappröhre
  • Spiegelfolie

Schneide in die Pappröhre an jedes Ende ein viereckiges Loch, so wie Du es im Bild siehst.

Klebe zwei Stück Spiegelfolie schräg in die Löcher. Das geht am besten, wenn Du die Innenseiten rund schneidest.

Schneide aus dem Karton zwei Deckel aus und klebe damit die Öffnungen der Röhre zu, damit dort kein Licht reinkommt.

Und fertig ist Dein Periskop!

Ein Beitrag von Sherlock (Kati Landsiedel) und Watson (Vera Lohmüller) für PA/SPIELkultur e.V.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Scroll to Top