Brotbeutel aus einem alten Regenschirm

Kennst Du das? Jedes Mal wenn Ihr zur Bäckerei geht, bekommt Ihr alles in Einweg-Papiertüten verpackt, die nachher nur Müll sind?
Das muss nicht so sein! So kannst Du dir ganz einfach einen schicken Brotbeutel aus einem alten Regenschirm nähen. Damit sparst Du eine Menge Rohstoffe, denn diesen Beutel kannst Du immer wieder verwenden. Und den Stoff dafür gibt es ja schon, er muss nicht extra für Dich produziert werden!

Das brauchst du für Deinen Beutel:

Schneide Dir zuerst ein Rechteck aus dem Regenschirm. Es sollte doppelt so groß sein, wie später dein Beutel werden soll. Falte den Stoff einmal in der Mitte.

Jetzt kannst Du schon die Kanten zunähen, und zwar so, dass eine der schmalen Seiten offen bleibt. Nähe nicht ganz bis zur oberen Kante.


Dann wendest Du die Tüte von innen nach außen, so dass die Nähte innen liegen.

Hier siehst Du es genau: Vor der offenen Seite müssen noch etwa 5 cm offen bleiben.

Jetzt faltest Du die offene Kante einmal um: hier soll ein Tunnel entstehen, durch den nachher die Kordel gezogen wird.

Hier siehst Du noch mal genau, wo später die Eingänge für den Tunnel sind.

Jetzt kannst Du den Tunnel festnähen. Achte darauf, dass Du immer nur zwei Stofflagen zusammen nähst und nicht versehentlich den Beutel zumachst!

Jetzt kannst Du die Kordel in den entstandenen Tunnel einziehen. Das geht am besten, wenn Du an ein Ende der Kordel eine Sicherheitsnadel steckst, dann kannst Du die Nadel durch den Tunnel schieben, und sie zieht die Kordel hinter sich her.

Wenn Du das geschafft hast, verknotest Du die Enden der Kordel fest miteinander.

Jetzt kannst Du Deinen Beutel noch verzieren, zum Beispiel mit unserer Brezen-Schablone. Natürlich kannst Du dir aber auch ein eigenes Design ausdenken.

Fertig!

Ein Beitrag von Kati Landsiedel für PA/SPIELkultur e.V.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Scroll to Top