Dankbarkeits-Tagebuch

Ein Beitrag von Kati Landsiedel fĂŒr PA/SPIELkultur e.V.

Liebe GlĂŒcksreisende,

Dankbarkeit macht glĂŒcklich! Wenn wir uns einmal bewusst machen, was wir alles fĂŒr tolle Dinge, Menschen und Erlebnisse in unserem Leben haben, fĂŒhlen wir uns gleich viel besser.

In Deinem Dankbarkeits-Tagebuch kannst Du immer mal wieder aufschreiben, wofĂŒr Du an genau diesem Tag dankbar warst und was Dich glĂŒcklich gemacht hat. So wird im Laufe der Zeit Deine ganz persönliche GlĂŒcks-Sammlung daraus!

 

Das brauchst Du fĂŒr Dein Buch:

  • 1 Bogen farbiges Papier (die GrĂ¶ĂŸe ist eigentlich egal, wir empfehlen A 4 oder A 5)
  • 5 Bögen “weißes” Papier (es darf gern auch Recyclingpapier sein!)
  • Spitze Schere
  • Wollfaden und Stopfnadeln
  • Stifte zum Verzieren

Als erstes stapelst Du die BlĂ€tter aufeinander, so dass das bunte Papier außen ist. Richte die Kanten genau aufeinander aus.

Jetzt faltest Du die BlÀtter einmal, so dass die Ecken genau aufeinander treffen.

Falte das BĂŒchlein wieder auf und markiere Dir 4 Punkte auf der Mittellinie. Hier werden mit der spitzen Schere 4 Löcher durch alle Schichten gebohrt. Lass Dir damit am besten von jemand Großem helfen.

Schneide Dir jetzt ein StĂŒck Faden zurecht. Es sollte ungefĂ€hr 2 Âœ mal so lang sein wie Deine Mittellinie.

Jetzt kannst Du Dein Buch vernÀhen. Das ist etwas kompliziert, deswegen haben wir den Löchern Nummern gegeben.

Leg das Buch aufgeklappt und Hochkant vor Dich hin. Als erstes stichst Du von außen in das 3. Loch ein. Lass ein gutes StĂŒck Faden ĂŒberstehen. Dann stichst Du beim 4. Loch wieder raus, und nochmal beim 3. Loch ein.

Jetzt kannst Du das Buch wenden, aber so, dass die Reihenfolge der Löcher gleich bleibt (also nicht wie Du ein Buch umblĂ€tterst, sondern ĂŒber die Oberkante)!

Dann stichst Du bei Loch Nr. 2 wieder nach außen durch.

Wende wieder Deine Arbeit und leg sie vor Dich hin wie im Bild. Du solltest mit Deinem Faden beim 2. Loch nach außen gekommen sein.

Als nÀchstes stichst Du bei Loch Nr. 1 wieder nach innen durch.

Wende Dein Buch nochmal. Du solltest mit dem Faden beim 1. Loch heraus gekommen sein.

Diesmal stichst Du bei Loch Nr. 2 wieder nach außen.

Wende Deine Arbeit ein letztes Mal. So wie im Bild sollte sie aussehen.

Dann kannst Du die Nadel abziehen und


…die FĂ€den verknoten.

Jetzt kannst Du Dein Buch wieder zusammenfalten und es noch hĂŒbsch verzieren.

Fertig!

Schick uns doch ein Foto von Deinem gebastelten Dankbarkeits-Tagebuch an

info@kiku-online.net

Alle Einsendungen werden auf KiKu Online veröffentlicht.

„Je mehr Du Dein Leben feierst, desto mehr AnlĂ€sse zum Feiern wirst Du in Deinem Leben haben“ – Oprah Winfrey

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Scroll to Top