Gl├╝cksgeschichte

Ein Beitrag von Vera Lohm├╝ller f├╝r PA/SPIELkultur e.V.

Geheimnis ├╝ber das Gl├╝cklichsein

Liebe Gl├╝ckssuchende,

heute k├Ânnt Ihr ein Geheimnis ├╝ber das Gl├╝cklichsein erfahren, genau wie die Kinder in dieser Geschichte. Sie trafen einen alten Meditationsmeister, der vor Gl├╝ck und Zufriedenheit strahlte und alle um ihn herum seine Liebe sp├╝rten. Wir sind gespannt, ob Ihr das Geheimnis herausfindet! Und wenn ja, dann probiert es einmal selber aus!

Ich gehe, wenn ich gehe - Eine Geschichte zum Gl├╝ck

Es kamen einmal ein paar Kinder zu einem alten Meditationsmeister.
“Lieber Mann”, fragten sie “was tust du, um gl├╝cklich und zufrieden zu sein? Wir w├Ąren auch gerne so gl├╝cklich wie du.

“Der Alte antwortete mit mildem L├Ącheln: “Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.”

Die Kinder schauten etwas betreten in die Runde. Ein M├Ądchen platzte heraus: “Ich glaube, Du willst uns auf den Arm nehmen. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht so gl├╝cklich wie du. Was ist also dein Geheimnis?”

Es kam die gleiche Antwort: “Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ist und wenn ich esse, dann esse ich.”

Der alte Mann sp├╝rte, wie die Kinder langsam unruhig wurden und sich fragend ansahen. Nach einer Weile f├╝gte er hinzu: “Sicher liegt auch ihr, steht auf und ihr geht auch und ihr esst. Aber w├Ąhrend ihr liegt, denkt ihr schon ans Aufstehen. W├Ąhrend ihr aufsteht, ├╝berlegt ihr wohin ihr geht und w├Ąhrend ihr geht, fragt ihr euch, was ihr essen werdet. So sind eure Gedanken st├Ąndig woanders und nicht da, wo ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und ihr habt die Chance, wirklich gl├╝cklich und zufrieden zu sein.”

Challenge:

Also, versucht heute w├Ąhrend des Tages so oft ihr Euch erinnert, Euch einfach nur auf das zu konzentrieren, was Ihr gerade macht, ohne an etwas anderes zu denken. Das kann beim Z├Ąhneputzen sein, wenn Ihr eine Tasse Tee trinkt, malt oder einen Spaziergang macht. Lasst Euch auf den Augenblick ein! Seid ganz pr├Ąsent! Je ├Âfter wir das ├╝ben, desto gl├╝cklicher werden wir! Versprochen ­čÖé Viel Spa├č!

“Verweile nicht in der Vergangenheit, tr├Ąume nicht von der Zukunft. Konzentiere dich auf den gegenw├Ąrtigen Moment.” – Buddha

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Scroll to Top