Gl├╝cksspuren aus Seifenblasen

Ein Beitrag von Claudia Sobolewski f├╝r PA/SPIELkultur e.V.

Liebe*r Gl├╝cksmoment-Sammler*in ­čÖé

Siehst Du auch so gerne schimmernden Seifenblasen zu, die durch ein bisschen Puste entstehen, gl├Ąnzend durch die L├╝fte fliegen und schlie├člich ganz leise zerplatzen? Du kannst diesen Gl├╝cksmoment auch auf Papier einfangen!

Das brauchst Du f├╝r Deine Gl├╝cksspuren aus Seifenblasen:

  • Seifenlauge: Sp├╝lmittel und Wasser im Verh├Ąltnis 1:5 (z.B. 2 EL Sp├╝lmittel und 10 EL Wasser f├╝r 3 flache Tassen)
  • Lebensmittelfarbe/n
  • Flache Sch├Ąlchen oder Tassen (gerne mit unterschiedlichen┬áDurchmessern)
  • Strohhalm/e
  • Papier (gerne etwas dickeres Papier, dass nichts durchweicht)

Verteile zuerst die Seifenlauge auf alle Sch├Ąlchen/ Tassen, so dass diese h├Âchstens bis zur H├Ąlfte gef├╝llt sind.

Nun kannst Du die gew├╝nschten Lebensmittelfarben in die Tassen geben und diese gut umr├╝hren. Umso st├Ąrker die Farben sein sollen, desto mehr Lebensmittelfarbe kannst Du hinzuf├╝gen.

Probiere Dich hier einfach aus.

Anschlie├čend kannst Du den Strohhalm in die Seifenfarben halten und vorsichtig pusten.

Achte hierbei darauf, dass Du mit dem Pusten aufh├Ârst, wenn die Blasen den Tassenrand erreicht haben.

Jetzt lege schnell das Papier ├╝ber die Sch├Ąlchen/ Tassen und warte ein wenig, dass die Blasen auf dem Papier zerplatzen k├Ânnen.

Du kannst Dir nun die entstandenen Gl├╝cksspuren ansehen und mit dieser Technik nat├╝rlich beliebig experimentieren.

Die entstandenen Seifenblasenbilder kannst Du nach dem Trocknen auch als Briefpapier verwenden und z.B. einem Freund oder einer Freundin Deine eigene Gl├╝ckspost schicken.

“Mach es wie die Kinder: Wenn eine Seifenblase zerplatzt, mach einfach eine neue.ÔÇť┬á

┬á– Autor Unbekannt┬á┬á┬á┬á┬á┬á┬á┬á

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Scroll to Top