Riesenei zu Ostern

Fr√ľhling, Ostern, Osterei. Und worin soll der Osterhase dieses Jahr die bunten Eier und schokoladigen √úberraschungen verstecken? Lasst uns ihm helfen und Riesen-Ostereier als kreative Osternester gestalten.

Was Ihr daf√ľr braucht:

  • Luftballon
  • Gips und Wasser – alternativ gehen nat√ľrlich auch Toilettenpapier (oder anderes Papier) und Tapetenkleister
  • Streichholz/ Zahnstocher
  • Feste Schnur
  • Schere
  • Bei Bedarf fl√ľssige Farbe o.√§.
  • Gras, St√∂ckchen, Ostereier und/oder andere √úberraschungen

1. Zun√§chst bereitet Ihr alle ben√∂tigten Materialien vor und deckt am besten auch Euren Arbeitstisch mit einer Plane oder wasserabweisenden Tischdecke ab, sodass nichts voll Gips oder Kleister werden kann. Zudem empfiehlt es sich, den Gips/ das Toilettenpapier/ das Papier in Streifen zu schneiden bzw. zu rei√üen, sodass Ihr gleich z√ľgig arbeiten k√∂nnt.

2. Nun blast Ihr den Luftballon auf und verknotet ihn. Gerne k√∂nnt Ihr Euch hierbei auch von einem Erwachsenen helfen lassen. Und jetzt geht es auch schon los: Ihr taucht das von Euch gew√§hlte Material in Wasser bzw. Kleister und beklebt damit den ganzen Luftballon. Am Ende sollte man ‚Äď au√üer dem Luftballonknoten ‚Äď nichts mehr vom Ballon sehen. Bei der Variante mit dem Papier bzw. Toilettenpapier ist es besser, wenn Ihr mindestens zwei Lagen verwendet. Nun k√∂nnt Ihr den Luftballon auf einen Becher o.√§. stellen und ab und zu umdrehen, so dass alle Seiten gut trocknen k√∂nnen. Das dauert ungef√§hr einen Tag.

3. Wenn der Gips oder das Papier vollständig getrocknet und damit erhärtet sind, könnt Ihr mit einer Nadel in den Luftballon stechen, so dass die Luft austritt und dieser nach innen schrumpft. Nun könnt Ihr ein Loch in eine Rundung des Rieseneis schneiden und den Luftballon entfernen. Achtet hierbei darauf, dass Ihr nicht zu weit oben, am Loch des Luftballonknotens und nicht zu weit unten schneidet, so dass Ihr noch genug Platz habt eine Überraschung in Euer Ei zu legen.

4. Euer Riesen-Osterei ist nun fast fertig. Wenn Ihr Lust habt, k√∂nnt Ihr es noch bemalen oder bekleben und erneut trocknen lassen. Nun ist es endlich Zeit das Osterei aufzuh√§ngen. Hierzu schneidet Ihr Euch ein St√ľck feste Schnur in der gew√ľnschten L√§nge zurecht und knotet ein Ende an einen Zahnstocher oder ein Streichholz fest. Das H√∂lzchen schneidet Ihr etwas l√§nger als der Durchmesser des Lochs zurecht und steckt es durch die √Ėffnung.

5. Nun k√∂nnt Ihr das Ei aufh√§ngen und mit Ostergras oder noch besser mit Heu, Stroh oder √Ąstchen, Ostereiern oder anderen √úberraschungen schm√ľcken. Viel Spa√ü!

Ein Beitrag von Claudia Sobolewski f√ľr PA/SPIELkultur e.V.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Scroll to Top