Sei Dir selbst ein guter Freund oder eine gute Freundin

Liebe Gl├╝cksreisende,

Ich glaube, das kennen wir alle, wir hatten einen Streit oder es gibt irgendeinen Kummer. Wir sind richtig verletzt und eine Menge Gef├╝hle toben in uns.

Sch├Ân ist es, wenn jemand da ist, der oder die uns in den Arm nimmt, versteht und tr├Âstet. Aber manchmal sind wir auch auf uns selbst gestellt und da haben wir einen tollen Tipp f├╝r Euch: Nimm Dich selbst in den Arm ÔÇô und sein Dir ein guter Freund oder eine gute Freundin. Und so kann das aussehen:

1. Gedanken parken

Als erstes beobachte mal f├╝r ein bis zwei Minuten Deine Gedanken. Oft schwelgen wir in endlosen Geschichten, warum die andere Person gemein, schrecklich und ganz furchtbar ist. Sind wir damit fertig kann es passieren, dass sich der Spie├č umdreht und gegen uns selbst richtet. Dann sagt uns unsere innere Stimme, wie schlecht, schrecklich und unf├Ąhig wir selbst sind.

All diese Gedanken kannst Du jetzt in der Fantasie in einer Kiste zusammenpacken und ihnen einen guten Platz geben. Vielleicht stellst Du sie in ein Regal in Deinem Zimmer? Vielleicht h├Ąngst Du sie aber auch an den Mond, damit Du den richtigen Abstand dazu bekommst.

2. In sich hinein sp├╝ren

Jetzt kannst Du mal in Deinen K├Ârper hineinsp├╝ren, welche Gef├╝hle dieser Streit und diese Gedanken in Dir ausgel├Âst haben. Scanne einfach Deinen K├Ârper vom Kopf bis zu den Zehen und schau mal, was Du alles wahrnimmst.

Sp├╝rst Du Wut oder Trauer, Entt├Ąuschung, Verwirrung? Wie genau f├╝hlt sich das an? Hat das Gef├╝hl eine Farbe? Wo genau im K├Ârper kannst Du es f├╝hlen?

3. Nimm Deine Gef├╝hle an!

Als erstes nimmst Du das Gef├╝hl in Dir vollkommen an! Leiste keinen Widerstand, sondern sag einfach zu Dir:ÔÇť Ja, genau so f├╝hle ich mich jetzt! Und was immer es ist, es darf so sein.ÔÇť

4. Nimm Dich selbst in den Arm

Das muss Du jetzt nicht so w├Ârtlich nehmen. Es geht vielmehr darum, dass Du Dir jetzt ein guter Freund oder eine gute Freundin bist. Du gibst Dir jetzt genau das, was Du Dir von einer Person w├╝nschen w├╝rdest, die Dich bedingungslos liebt, absolut versteht und es durch und durch gut mit Dir meint.

Wende Dich Deinem Schmerz zu. Du kannst Dir selbst z.B. diese Worte schicken: ÔÇ×Ich sehe Dich, ich verstehe Dich, Du hast mein volles Mitgef├╝hl.ÔÇť Und bleibe einfach mit Deiner Aufmerksamkeit bei Deinen Gef├╝hlen und schau, ob sich etwas ver├Ąndert.

5. Sende Dir die besten W├╝nsche

Und nun sag zu Dir: ÔÇ×Ich w├╝nsche Dir Gl├╝ck, ich w├╝nsche Dir Entspannung und tiefgr├╝ndige HeilungÔÇť.

Du kannst Dir auch selbst W├╝nsche ausdenken, die genau auf Deine Gef├╝hle passen. Schenk Dir noch eine Weile Aufmerksamkeit, ohne wieder in Gedanken zu verfallen. Sp├╝r nach, lass alles zu und sende Dir wieder und wieder Verst├Ąndnis und gute W├╝nsche.

Und Du wirst sehen, wenn Du das eine Zeit lang machst, wirst Du Dich besser und besser f├╝hlen.

6. Bewahre Dir einen Schatz

Und zuletzt sp├╝r nochmal in Dich rein und schau, wie Du Dich jetzt f├╝hlst. Gibt es irgendeine Erleichterung, eine kleine Ver├Ąnderung? Und vielleicht gibt es ein Wohlgef├╝hl, das Du f├╝r den Moment ganz in Dich aufnehmen m├Âchtest.

Das gro├čartige an dieser ├ťbung ist, Du kannst sie jederzeit machen und brauchst niemanden anderen dazu. Wenn Du es Dir zur Gewohnheit machst, Deinem Leid mit Freundlichkeit und G├╝te zu begegnen, dann wird Dein Herz gr├Â├čer und gr├Â├čer und umfasst bald die ganze Welt.

Aber ja, wenn Du einen lieben Menschen wei├čt, der Dich jetzt in den Arm nehmen kann, dann ist das nat├╝rlich auch ganz prima!

Hier findest Du noch weitere Ideen, wie Du Dir etwas Gutes tun kannst:

Genuss-Woche

Ein Beitrag von Kati Landsiedel f├╝r PA/SPIELkultur e.V. Liebe Genie├čer*innen,...

Read More

Ein Beitrag von Vera Lohm├╝ller f├╝r PA/SPIELkultur e.V.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von PA/SPIELkultur e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz
Nach oben scrollen